"Phasen-weise" II

Im vorhergehenden Beitrag (ihn findet ihr hier) habe ich über den ersten von häufigen Fehlern berichtet, die beim Einsatz von Phasen passieren: die Phase 1 nicht leicht genug zu gestalten.  Heute soll es um den zweiten Fehler gehen, wie er mir oft auffällt. Die Phase 4 ist emotional und zu…

Weiterlesen

"Phasen-weise"

Eine Hilfe oder Aufforderung in Phasen einzuleiten, damit das Pferd Zeit zum Reagieren hat und feiner wird, ist einer der Grundpfeiler des Horsemanship. Diese Phasen weise, das heißt auf den Punkt einzusetzen, macht Horsemanship zu einer Kunstform. Das richtige Timing spielt hier die Hauptrolle.  Zwei Fehler fallen mir dabei immer…

Weiterlesen

Fehlende Vorbereitung oder „Don‘t make assumptions“ III

Eines meiner Lieblingsthemen ist die richtige Vorbereitung. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich mich selbst immer wieder dabei ertappe, genau dabei Fehler zu machen oder nachlässig zu sein.  Im vergangenen Jahr war ich in der Schweiz beim  „Tag mit Linda Parelli“. Walter Gegenschatz‘ Vorführungen mit seiner Fuchsstute haben mich…

Weiterlesen

Vom Wiederholen

„Consistency is a great teacher“ (Pat Parelli) „I don’t care where I start. I care where I end“ (Buck Brannaman)  „It’ll probably take more than once but less than a million times“ (Ray Hunt) Bei allen drei Zitaten geht es um Wiederholung und ihre Bedeutung. Gerade, wenn ein Pferd Angst hat,…

Weiterlesen

Im Detail

In der letzten Woche ist mir klar geworden, wie wichtig die Details sind. Genau die, die wir gerne vernachlässigen, weil wir denken, so genau müssen wir es hier doch nicht nehmen: die vernachlässigte Körperspannung, weil es uns gerade im Kreuz zwickt, die Phase 2,5, weil wir mit der ersten Phase…

Weiterlesen