Vom Blick über den Tellerrand

Pickt ihr euch das Beste aus verschiedenen Reitweisen heraus? Oder folgt ihr strickt einem Mentor und einem System, einer Methode? So sehr manche es ablehnen, im Reiten eklektizistisch zu denken, mir hilft es sehr. Ich finde die Herangehensweise des Herauspickens auch nicht besonders problematisch, da sie voraussetzt, über den eigenen Tellerrand zu schauen, eine…

Weiterlesen

Zeit für neue Hilfen oder wie ich das Schweifschlagen los werde

Ich hatte lange Zeit das Problem des schlagenden Schweifs (und schlimmstenfalls angelegter Ohren) beim Antraben und Angaloppieren (vom Sattel aus). Das hat erst aufgehört, als ich damit angefangen habe, meine Hilfen zu verändern. Wenn wir immer das Gleiche tun, erhalten wir auch immer das gleiche Ergebnis. Meinem Projektpferd hat es…

Weiterlesen

Emotional fit – nur wie?

Es passiert mir immer wieder und ich ärgere mich, kann es aber nicht immer verhindern: Ich verliere die emotionale Kontrolle und muss mich beherrschen, meinen Frust/Ärger/Ungeduld nicht am Pferd auszulassen.  Zurzeit ist meine Frusttoleranz relativ gering. Es fängt schon mit dem Weg zum Pferd an, denn die Koppel gehört nicht…

Weiterlesen

Dem (geschenkten) Gaul schaut man besser aufs Maul

Pferdenasen sind nicht nur niedlich und weich. Nüstern, Kaumuskeln und Lippen haben uns auch einiges zu sagen. Fotos: Nadja und Marko Was ein Zentimeter für einen Unterschied machen kann: Er entscheidet zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Ärger und Wohlbefinden, zwischen Verwirrtheit und Klarheit. Ich meine diesen einen Zentimeter Länge der Unterlippe von meinem Projektwallach. …

Weiterlesen