Mit den Emotionen des Pferdes arbeiten

Ich arbeite zurzeit mit einem Pferd, das nicht mehr jung, aber sehr sensibel und sehr scheu ist. Er ist ein gutes Beispiel für das Prinzip, dass unser Training nicht am Körper des Tieres, sondern an seinem Kopf und seinen Emotionen ansetzen sollte. Bei unserer ersten Einheit habe ihn zunächst einmal beim Führen korrigiert,…

Weiterlesen

Emotional fit – nur wie?

Es passiert mir immer wieder und ich ärgere mich, kann es aber nicht immer verhindern: Ich verliere die emotionale Kontrolle und muss mich beherrschen, meinen Frust/Ärger/Ungeduld nicht am Pferd auszulassen.  Zurzeit ist meine Frusttoleranz relativ gering. Es fängt schon mit dem Weg zum Pferd an, denn die Koppel gehört nicht…

Weiterlesen

Dem (geschenkten) Gaul schaut man besser aufs Maul

Pferdenasen sind nicht nur niedlich und weich. Nüstern, Kaumuskeln und Lippen haben uns auch einiges zu sagen. Fotos: Nadja und Marko Was ein Zentimeter für einen Unterschied machen kann: Er entscheidet zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Ärger und Wohlbefinden, zwischen Verwirrtheit und Klarheit. Ich meine diesen einen Zentimeter Länge der Unterlippe von meinem Projektwallach. …

Weiterlesen

"Geh jetzt. Du nervst!"

Die letzten Tage bei den Pferden waren für mich etwas zwiespältig. Gerade mein introvertiertes Projektpferd lässt mich immer sehr deutlich wissen, was es gerade von mir hält. Seine jüngste Einschätzung: „Geh weg. Du bist mir zu anstrengend. Gib mir was zu fressen. Bring mich auf die Koppel. Du kannst jetzt gehen.“ …

Weiterlesen