Was uns Freude macht, Teil II

Die schönen Momente mit unsren Pferden: Sehen wir sie noch, nehmen wir sie wahr und erfreuen wir uns an ihnen? Oder sind wir so Problem fixiert, dass sie uns durch die Lappen gehen und wir sie gar nicht richtig würdigen?

Seit Sam da ist (ich nenne ihn „PN“, aber wenn ich verrate, wofür das steht, kriege ich eins von der Namenpolizei über), beschäftigen mich viele der alltäglichen Problemchen des Pferdebesitzers: ein Cut, den er sich immer wieder aufreißt, eine  Lahmheit, die Position in der Herde oder das richtige Futter.

Das ändert aber nichts daran, dass ich den Stall oft mit einem Dauergrinsen verlasse. So viele kleine Begebenheiten, die einfach Freude machen mit dem Herren. Deswegen geht es heute nur um diese positiven Erlebnisse mit dem Pferd! In meinem Fall sahen die in den letzten Tagen und Wochen so aus:

Grund zur Freude ist für mich:

  • Ein Pferd, das kommt, wenn es mich sieht! Das manchmal schon am Tor wartet, wenn ich noch am Putzbox holen oder Futter richten bin. Ein Traum!
  • Die aufmerksam gespitzten Ohren und der erhobene Kopf, wenn er Fragen stellt
  • Die Tatsache, dass seine erste Reaktion, wenn er auf den Platz kommt, ein Abschnauben ist
  • Sein Gesicht und sein Ausdruck beim Duschen („Wellness jetzt“)
  • die dreifarbigen Strähnen in der Mähne
  • seine Neugierde und seine Bereitschaft, sich Sachen anzuschauen, auch wenn er skeptisch ist
  • die nach rechts verrutschte Blesse im Gesicht
  • sein Schnüffel-Gesicht mit den geschlossenen Augen

Außerdem freue ich mich, …

  • … wenn er auf dem Grünstreifen steht und den Traktor aushalten kann, der in wenigen Metern Abstand vorbei fährt
  • … dass er immer öfter und immer länger den Hals im Trab einfach baumeln lässt
  • … wenn er nach harter Glotzerei mental den Weg zu mir zurückfindet und mit der Nase andockt
  • … wenn die anderen auf die Koppel vorweg traben und er sich an mir orientiert und fragt, was er tun soll
  • … wenn wir gerade Graswege entlang traben (ich jogge) und er einfach Spaß an der flüssigen Vorwärtsbewegung hat
  • … wenn er ohne zu stocken mit tiefem Kopf aus dem Stall in den Hof treten kann, wo immer etwas los ist
  • … wenn die Jungrinder sich von unserem Trab entlang der Koppel anstecken lassen, angebockt kommen und er als Reaktion einen Bogen und dann weiter gerade aus läuft
  • … dass er sich von seiner besten Seite zeigt, wenn Freunde zuschauen

Was freut dich, wenn du beim Pferd bist?

Die Kommentarfunktion ist leider erst einmal der DSGVO zum Opfer gefallen – aber schreib mir einfach eine Email an nadja@verstehepferde.de. Ich hänge eure Beiträge hier an den Post dran, wenn ihr mögt.

Monty Roberts

Petra von der Pferdeflüsterei schreibt hier über ihre Momente der Freude – und was Blickwinkel damit zu tun hat.

Natural Horsemanship: Aus Fairness zum Pferd*
Falls du mehr von mir lesen willst: Ich habe ein Buch geschrieben.

Hier habe ich über Momente der Freude mit meinem Projektwallach geschrieben, der vor Sam meine Pferdereise begleitet hat.

— Alle mit * markierten Links sind Affiliate-Links

Kommentare sind geschlossen.