Der leichteste Weg zum Ziel

Buck Brannaman sagt: „Macht euer Pferd zum Gewinner“. Wir sollten Übungen immer so anlegen, dass es dem Pferd leicht fällt, sie richtig auszuführen. Das ist nicht immer einfach, da wir manchmal erst herausfinden müssen, auf welche Weise das Pferd am besten versteht
Wir wollten heute einen Wallach, der im Zirkel im Schritt um uns herum marschiert, seitlich verschieben, um dann Seitengänge auf dem Zirkelbogen mit der Nase zu uns zu bekommen. Er konnte loslaufen, und er konnte anhalten. Aber die Nase zu uns rein, den Hintern raus und dann seitlich, das hat er nicht auf die Reihe bekommen. Also haben wir ihn angehalten, im Stehen ausgerichtet und aus dem Stand nach dem Seitwärts gefragt. Und siehe da, aus diesen ersten Schritten konnten wir ein Seitwärts auf dem Zirkelbogen entwickeln. Ich denke, dass es nicht mehr lange dauert, bis wir die seitliche Verschiebung auch aus der Bewegung erfragen können. Aber wenn es ihm aus dem Stand erst einmal leichter fällt, dann machen wir es eben so. Damit haben wir eine Win-Win-Situation: Das Pferd weiß, was es tun soll, und wir haben unsere Lektion.

Kommentare sind geschlossen.